„Die Geschichte vom Weihnachtsbraten“

 

frei nach Margret Rettich

Puppentheater ab 3 Jahren, 35 Minuten

Ein Mann fand im November eine Gans. „ach die gibt einen schönen Weihnachtsbraten“ dachte er und brachte sie seiner Frau. Die beiden armen Leute freuten sich und begannen die Gans gut zu füttern, damit sie ein schöner Braten werde. Die Gans lebte nun mit den beiden, saß mit am Tisch, und folgte ihnen nach wo immer sie hingingen. Dann kam Weihnachten und die Gans sollte gebraten werden.

Aber wie sollten sie das anstellen, wo sie doch so lieb schnattert und durch die Stube watschelt?

Und schmecken Knödel und Rotkraut nicht auch ohne Gans recht gut?

Wir spielen am 15. Detember 2019 um 11 Uhr am Vormittag

in der Conditorei SLUKA

Kärntnerstraße 13 – 15, 1010 Wien